Liebe Leserinnen und Leser!
Herzlich willkommen auf unserer neuen, aktualisierten Homepage! Wir freuen uns, eine gemeinsame Homepage mit den Heimatvereinen Ohne, Engden und Schüttorf zu entwickeln. Diese drei Heimatvereine liefern eine Eigendarstellung  über ihre jeweilige  Arbeit. Wichtig für uns ist die Zusammenarbeit, die gemeinsame Darstellung aller Termine, der Gedankenaustausch zwischen unseren drei Vereinen. Wir wollen versuchen, über neue
Entwicklungen, Bücher usw. zu berichten, die mit den Einzugsbereichen der drei Heimatvereine Ohne, Engden und Schüttorf zu tun haben.
Durch Corona war es nicht möglich, dass wir uns für die Erstellung der Homepage zusammensetzen konnten. So kam es zu Verzögerungen, die leider noch etwas andauern.  Die Finanzierung der Homepage wurde durch Mittel des Landkreises gesichert. Die Vergabe und Zusage der Fördergelder erfolgt durch den Heimatverein der Grafschaft Bentheim, dem wir dafür an dieser Stelle herzlich danken.

Zur Geschichte des Schüttorfer Heimatvereins
Der Heimatverein Samtgemeinde Schüttorf e.V. oder kurz Heimatverein Schüttorf kümmert sich seit 2004 um historische Entwicklungen und Geschehnisse, die vor allem mit der Stadt Schüttorf, der ältesten Stadt der Grafschaft, zusammenhängen. Die Ursprünge des Vereins liegen in einer Geschichtswerkstatt, die in Kooperation mit der Volkshochschule in Nordhorn zwei Buchprojekte verwirklicht hat: Aus Teilnehmern dieser Geschichtswerkstatt bildete sich der Heimatverein Samtgemeinde Schüttorf e.V.

Tätigkeiten und traditionelle Zusammenkünfte des Heimatvereins:
– Regelmäßige Radtouren zur Erkundung der heimatlichen Natur
– Platt küren
– Klöntreffen mit jährliches Grillen
– Weihnachtsfeier
– Traditionelles Grünkohlessen
– Fahrten und Besichtigungen
– Kontakte zu anderen Heimatvereinen und Institutionen
– Betreiben einer Homepage
– Herausgabe von (bisher 4) Büchern und Broschüren
– Planung von weiteren Aktionen: u.a. Inventarisieren der Heimatvereinsbestände

Zahlreiche mögliche Projekte sind in der Corona-Zeit angedacht worden. Ihre Verwirklichung hängt von der Bereitschaft unserer Mitglieder ab:
– Bonke Gedichte: Hardy Maschmeyer hat hier bereits eine Auswahl getroffen; doch es fehlen Bilder zu einzelnen Texten und auch eine Beschreibung
– Alte Bilder von Klassen etc. Friedrich Schröer hat mittlerweile sehr viele Gruppenfotos früherer Schulklassen gesammelt. Das Problem dabei ist,  dass die Namen der Abgebildeten nur selten bekannt sind. Alles muss strukturiert und vor allem älteren Schüttorfern gezeigt werden, die eventuell in der Lage sind, noch Namen zu nennen.
– Erfassen der Grafschafter Literatur: Im großen Bücherregal im ehemaligen Lehrerzimmer befinden sich sehr viele Bücher-
– Erfassung der Gegenstände im Keller. Ein altes, lang bekanntes Problem. Wir sammeln und wissen gar nicht, welche Gegenstände wann wozu gebraucht werden/wurden. Dazu gibt es jetzt einen Leitfaden von der Emsländischen Landschaft
– Buch über die Open Air Veranstaltungen. Es gibt noch zahlreiche Zeitzeugen, viel Material, aber keine umfassende Darstellung.
– Überregionale Ausstellung zum Thema Vechte + Bildband.
– Ständige Aktualisierung der Homepage

Dieses sind viele Aufgaben, die wir uns vorgenommen haben. Mit eigenen Kräften werden wir nicht alles schaffen können. Wir wissen: es gibt viele Schüttorfer, die sich für die Stadt, ihre Geschichte und Zukunft interessieren. Machen Sie mit bei uns! Gegen Ende November hoff3n wir, konkrete Terminangebote machen zu können.

Kontakt: Gerd-Ludwig Hienz,  01742470273; oder: von Montag bis Samstag ist der Leiter unseres Schulmuseums, Friedrich Schröer, von 10-12 Uhr in der Alten Kirchschule zu erreichen.
E-Mail glh@email.de

Kategorien